Neues vom Technikraum

Alle aktiven und passiven Komponenten im Technikraum, die nicht direkt der Elektroinstallation zugeordnet werden können, sollen in einem Serverschrank für 19 Zoll Komponenten („Rack“) untergebracht werden.

Fromtplatte des Patchpanels in seiner ganzen Länge (19" Einbaumaß)
Fromtplatte des Patchpanels in seiner ganzen Länge (19″ Einbaumaß)

Dazu gehören also nicht nur die Patchpanel für die Strukturierte Verkabelung (passiv) sondern später alles rund ums Internet und Kommunikation (Modem, Router, Telefonanlage), TV (Verteiler, Verstärker, SAT), Netzwerk und Multimedia (Switches, Server, Storage), Smart Home (Controller, Busmaster und Gateways für und zwischen 1wire, KNX, LAN) und ggf. Gebäudesicherheit (Feuer, Einbruch).

wpid-20150713_182320.jpg
Das Rack 70cm x 100cm x 200cm (BxTxH)

Das dafür erforderliche Rack haben wir gestern Abend abgeholt, ich hatte es günstig (130€) bei e-Bay bekommen.

Das Rack ist mit 70cm x 100cm x 200cm (BxTxH) relativ wuchtig, es ist für den Einbau von Servern mit großer Einbautiefe geeignet.

Es besitzt geschlossene – jedoch abnehmbare – Seitenwände und gelochte Türen vorne und hinten. Hergestellt aus Stahl und Stahlblech.

Von der Eingangstür des Technikraums aus gesehen wird es entlang der hinteren Wand aufgestellt, sodass man von beiden Seiten aus an das Rack herankommt.

Das Rack soll (mindestens) einen eigenen Stromkreis bekommen, der später vielleicht über eine USV gegen Ausfälle abgesichert werden soll, die sich unten im Rack befinden würde. Das Rack wird zusätzlich mit hohem Querschnitt an die Erdungsschiene im Technikraum verbunden.

Eventuell wird das Rack auf einer Art Palette aufgestellt. Damit soll eine Kabelführung auch durch den offenen Rackboden ermöglicht werden.

Verwendete Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*