Teller oder Band?

Da mein Mann ja schon ausführlich über den ersten Transport berichtet, hier ich mit einer anderen Frage, es geht um Werkzeug / Maschinen.

Wir haben Parkettböden, die teils überarbeitet werden müssen. Vielleicht auch alle, das werden wir sehen, wenn alle Möbel draussen sind. Heute habe ich aber gesehen, daß der Lack dort weg oder defekt ist, wo er starker Beanspruchung unterlag, z.B. unter Stühlen. Außerdem ist das Parkett dort, wo Möbel standen, heller als außenherum. Dieses müsste also eventuell überschliffen und dann neu versiegelt werden.

Außerdem wollen wir ja auf bis zu 100m² neuen Dielenboden legen, wie bereits beschrieben hoffentlich Esche Massivholzdielen. Diese müssen ja auch nach dem verlegen mindestens 2 mal geschliffen und geölt, danach gewachst werden.

So. Wenn man sich so ein bisschen erkundigt, kommt man auf zwei Arten von Maschinen, die zum schleifen benutzt und z.B. in einem Baumarkt auch geliehen werden können: Bandschleifer (in groß, ein Gerät, das man stehend bedient) und Tellerschleifmaschinen.

Klar kommt man mit dem Bandschleifgerät vermutlich sehr viel schneller voran (man schafft sich damit aber vermutlich auch viel schneller Riefen), aber es ist weder im Verleih, geschweige denn im Kauf günstig, hinzu kommen die auch recht teuren Bänder. Bei ebay gehen diese Geräte gebraucht meist weit über 1000€, für ein neues Tellerschleifgerät mit 1500W Leistung zahle ich (allerdings ohne viel Zubehör) ab ca. 600€. Ein Tellerschleifgerät kann ich mit entsprechenden anderen Aufsätzen später aber auch noch als Reinigungsgerät bzw. Poliermaschine verwenden.

Deshalb meine Frage:

Bis zu welchen Aufgaben kommt man mit einem Tellerschleifgerät gut zurecht, ab wann ist ein Bandschleifgerät absolut unumgänglich? Alte Dielen abschleifen müssen wir zum Glück nicht, das Problem hat allerdings mein Bruder, und dort wird er wohl um ein Bandschleifgerät nicht herumkommen. Lohnt es sich, eine Einscheibenmaschine (so werden die Tellerschleifmaschinen auch genannt) selbst anzuschaffen und damit später auch nachzupolieren, oder schleppt man sich damit nur zu Tode und hat kaum Vorteile? Oder soll man gleich ganz auf professionell machen und ein Bandschleifgerät kaufen, das man später auch an Freunde verleihen kann?

Oder will jemand mit mir eine Bandschleif-Genossenschaft eröffnen und wir finanzieren eine Maschine zusammen, die man dann entsprechend der Genossenschaftsanteile anteilig benutzen kann? 😉

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , ,

1 Kommentar zu „Teller oder Band?

  1. 🙂 Also bei so einer Genossenschaft wäre ich auch mit dabei. Nein Spass beiseite.
    Ich glaube nicht, dass es sich rentiert, sich ein derartiges Gerät anzuschaffen. Besonders, schleift man Parkett ja nicht alle paar Tage oder 1-2 Jahre – sollte zumindest nicht! 😉 Wir haben es bei unserem Boden so gemacht, dass nachdem er verlegt war, haben wir uns von unserem Hersteller ein Schleifgerät geholt, und alle restliche gemacht. Gut, der Hersteller war auch sehr nett, ich weiss nicht, ob das alle machen würden?! besonders, wo man ihre Verlegedienste nicht in Anspruch genommen hat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*