Kinderzimmer enttapeziert und abgehängte Decke entfernt

Im ersten Kinderzimmer haben wir vor ein paar Tagen angefangen die Tapeten und die Zimmerdecke abzureißen. Die Zimmerdecke war rund 40cm abgehängt an einer Konstruktion aus rohen Balken. Das ganze Holz (Balken und Deckenpaneele) und alle Tapeten haben wir heute entfernt.

Dazu haben wir viele Liter warmes Wasser mit Tapetenlöser versprüht (5 Liter Sprühflasche für den Garten). Die Tepeten müssen triefen.
Das allein hilft aber nicht sehr viel, wenn die Wandfarbe auf den Raufasertapeten wasserabweisend ist. Die Lösung ist hier eine Igelwalze, mit der wir die Tapeten intensiv perforiert haben, damit das Wasser dort eindringen kann. Mit etwas Geduld gehen die Tapeten dann tatsächlich fast wie von selbst ab.

Wie in allen Räumen werden wir auch in diesem Zimmer die komplette Elektroverkabelung austauschen. Die bisherigen Besitzer haben es bei der Elektrik ungefähr so gehalten:

Wenn man auf einen Lichtschalter drückt und ein Licht geht an und es fliegt keine Sicherung raus, dann wirds schon stimmen.

Das Thema Elektro werde ich in einem unabhängigen Artikel dokumentieren.

Das ist nämlich hier im ganzen Haus eine sehr spannende Aufgabe und verbirgt interessante Lösungsansätze. Ich hatte zwar gehofft, dass wir einen Teil der alten Installation erhalten können werden, aber so wie es aussieht ist es einfacher alles neu zu machen.

Wir haben einen Elektriker (sofern er es sich nicht nochmal anders überlegt), der uns die Drecksarbeit machen lässt und nur noch die eigentlichen Anschlüsse selbst durchführen will. Schlitze klopfen/sägen kann jeder, Leitungen und Dosen mit Gips in die Wand kriegen wir auch hin. Glaube ich.

Wir werden das jedenfalls für das erste Kinderzimmer jetzt mal so machen.

Verwendete Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*