Küchenboden jetzt ohne Altlasten

Kachelofen von der Küchenseite, hier noch mit Fliesenboden und Betonplatte darunter.
Kachelofen von der Küchenseite, hier noch mit Fliesenboden und Betonplatte darunter.

Heute habe ich die vorläufig letzte Altlast aus dem Küchenboden entsorgt: Um den Kamin herum war recht aufwendig ein Fliesenboden auf dem Niveau des alten Dielenbodens. Vermutlich stand hier früher ein alter Herd mit Holz/Kohlefeuerung. Dieser Fliesenboden war auf einem Estrich und dieser wiederum auf einer ca 7cm dicken Betonplatte, welche glücklichrweise nicht mit Stahl armiert war und auch nur lose auf dem Lehm auf dem Kellergewölbe auflag.

„Abbruchhammer versus Maroder Beton“ das klingt nach „Messer gegen warme Butter“. Leider nicht. Die Platte habe ich zunächst mit einem 30mm Bohrer perforiert und mit einem breiten Meißel dann gespalten. Mit roher Gewalt und einem Stemmeisen konnte ich die einzelnen Teile der Betonplatte dann voneinander lösen und in handlichen Stücken mit dem Sackkarren abtransportieren.

Weitwinkel-Aufnahme (Panorama) der Küchenwand um den Kamin herum, fotografiert von der Tür zum Durchgang aus. Es fehlt nun der historische Fliesenboden und die Betonplatte vor dem Kamin.
Weitwinkel-Aufnahme (Panorama) der Küchenwand um den Kamin herum, fotografiert von der Tür zum Durchgang aus. Es fehlt nun der historische Fliesenboden und die Betonplatte vor dem Kamin.

What next? Am Freitag morgen früh kommt ein lokaler Sanitär-Fachmann und schaut sich an, wie die neue Wasser- und Abwasserversorgung in der Küche und für das künftige Bad oben darüber gemacht werden kann. Bis dahin muss der Boden in der Küche noch offen bleiben.

Außerdem kommen noch Leerrohre in den Boden, durch den einen Teil der Elektroverkabelung für die Küche erfolgen wird. Das ist einfacher als das alles oben an der Decke entlang zu verlegen. Vermutlich legen wir hier dann auch die Leerrohre für die Elektroleitungen in den Keller, den Hobbyraum, den Durchgang und das Wohnzimmer. Das erspart mir jedenfalls sehr viele Schlitze zu klopfen.

wpid-cam01191.jpg
Raphael beim Abtransport eines Teiles der Betonplatte aus der Küche, vor Kamin und Kachelofen

Anmerkung von Lucia: Und SO sieht eines der „handlichen Betonstücke“ beim Abtransport mittels Sackkarre aus. Respekt!
Wir überlegen übrigens gerade, wie wir diese Stückchen, die an die 2 Zentner wiegen könnten, verladen und auf der Recyclinganlage wieder entladen.

Verwendete Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*