Waschmaschine im Heizungsraum oder im ehem. Herren-WC?

Wir hatten die letzte Zeit geplant, die beiden Waschmaschinen und die beiden Wäschetrockner im Heizungsraum aufzubauen. Das würde dort gut passen und bei einer (künftigen) raumluftunabhängigen Gasheizung wäre auch das Problem mit der Waschlauge und deren Spuren in der Luft kein Problem gewesen. Platz ist dort auch genug.

Allerdings verfügt der Heizungsraum zwar über eine Wasser-Installation, allerdings nicht über einen Abwasseranschluss. Das wäre allerdings ein lösbares Problem, wenn auch aufwendig (Boden aufreißen etc).

Die alternative Idee ist: Der Raum, in dem bisher das Herren-WC war wurde vergrößert: Lucia hat die Trennwand zum Flur hin eingerissen. Das WC, die beiden Urinale und das kleine Handwaschbecken werden noch abgebaut.

Der Raum ist nicht sonderlich groß, aber es reicht für ein etwa 3 Meter langes Podest, auf dem die vier Geräte problemlos Platz finden werden. Das Podest wird an der Rückwand entlang aufgebaut. Das Podest wird eine Höhe von etwa 50cm haben (wird genau auf das Bodenniveau des oberen Flurs gebracht).

Durch die große Glasbaustein-Wand kommt dann genug Tageslicht in den Raum.

Leider wird es recht eng, sodass wir auf der Fensterseite keine 60cm breite Arbeitsplatte montieren können, denn sonst wäre der Platz zwischen den Geräten und der Arbeitsplatte nur etwa 60-70cm breit und das ist definitiv zu wenig, wenn man etwa die Tür eines Wäschetrockners öffnen muss, wenn man davor steht. Vielleicht passt ein 30cm tiefes niedriges Regal unter dem Fenster.

Direkt hinter der Tür wird ein Eimerbecken installiert. Warmwasser wird es hier nicht geben. Die Wasserversorgung des Herren-WCs (und des künftigen Waschraums) erfolgt über eine eigene Leitung ab dem Wasserverteiler im Keller. Bei späterer Umrüstung auf Zisternenbetrieb könnte diese Leitung komplett auf Zisternenwasser umgestellt werden und eine Verbindung von Zisternenwasserrohren und Trinkwasserrohren ist unzulässig. Müssten wir aber ggf. nochmal genauer klären.

Mit dieser Anordnung wird man künftig also direkt vom Hof in den Hauswirtschaftsbereich eintreten und im (nicht beheizten) Waschraum direkt vor den beiden Waschmaschinen stehen. Kurze, direkte Wege ohne Treppen.

Der restliche Teil des Hauswirtschaftsbereiches ist von dort wie bisher über die dreistufige Treppe erreichbar, oben dann der Flur, das „Blaue Bad“ und hinten der Heizungsraum, der nun nicht mehr der Waschraum sein wird. Stattdessen werden wir im Heizungsraum ein paar große GORM-Regale aufstellen und diese als Hauswirtschaftslager verwenden, also für den ganzen Kruscht, den man nicht in der Wohnung aufheben will, der aber auch nicht im feuchten Keller oder auf dem heißen/kalten Dachboden lagern kann, z.B. Textilien oder Kinderwagen.

Da wir im ehem. Herren-WC auch Zu- und Abwasserleitung verwenden können (ist alles zugänglich, kann einfach geändert werden), müssen wir auch nicht im „Blauen Bad“ den Boden aufreißen.

Auch wenn das „Blaue Bad“ seine besten Zeiten hinter sich hat, es gibt hier ein funktionierendes WC, ein großes Handwaschbecken mit Warmwasser und die alte Dusche (die aber dafür nicht mehr genutzt werden wird) und der Raum ist beheizbar (Winter!).

Die Stromversorgung wird entsprechend auch in diesem vorderen Teil des Hauswirtschaftsbereiches verlegt. Damit werden die Zuleitungen für die Großgeräte sehr kurz und übersichtlich. Der weiter hinten liegende Heizungsraum, der Flur und das „Blaue Bad“ werden mit wenigen Metern Leitung erreicht. Da es hier keine Großverbraucher geben wird, reicht hier gewöhnliches NYM-J 3×1,5mm² für die Stromkreise.

Die Unterverteilung 3 („Hauswirtschaftsraum“) kann somit auch auf kurzem Weg vom Hof aus erreicht werden, man läuft direkt darauf zu, wenn man zur Türe herein kommt. Direkt unter der UV3 wird dann auch der Drehstromanschluss sein, der im Hauswirtschaftsbereich oder unteren Teil des Hofes genutzt werden kann.

Bilder und Grundrisspläne folgen demnächst.

 

Getagged mit: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*