Langsam aber sicher…

So langsam aber sicher haben wir hier ein bisschen Routine ins Chaos bekommen. Nachdem wir gestern auswärts Kindergeburtstag gefeiert haben, haben wir es heute noch einmal etwas ruhiger angehen lassen, denn Kindergeburtstag im Freien mit 12-15 Kids zwischen 1-5 Jahre alt hat nichts mit Spaß zu tun (außer für die Kids!).

Aber was sind so die kleinen Steps, die hier voran gehen:
Wir haben Auf dem Briefkasten und auf dem Klingelschild jetzt mal unseren Namen stehen (schon seit Montag morgen), jetzt wird Post für uns auch zugestellt.

Gestern ist dann in Abwesenheit unser DSL 16000 von 1&1 geschaltet worden, unsere FritzBox meldete per PushMail etwa um 18:30 herum Vollzug (da waren wir gerade aufm dem Rückweg vom Kindergeburtstag). Hat prima geklappt und ganz ohne Technikereinsatz vor Ort. Zwar nur 13MBit, aber das lässt sich vielleicht später noch optimieren.

Nebenbei hat unsere neue FritzBox dann auch gleich die Festnetznummern konfiguriert, das DECT hatte ich schon Montag abend eingerichtet.

Ein WLAN-Repeater in einer Außensteckdose auf dem Balkon unterm Dach sorgt für stabilen WLAN-Empfang bis in die letzte Ecke. Und wir haben sogar ein Gästenetz: HofIsemGuests.

Heute habe ich versucht natives IPv6 zu bekommen, leider geht das scheinbar nicht über den Kunden-Support von 1&1. Also habe ich das „intern“ nachgefragt und nach wenigen Minuten bekommen. Etwas gecheatet also.

Was bisher noch fehlte waren Waschmaschine und Trockner, beide haben wir heute Nachmittag in Betrieb genommen und waschen seit dem Berge von Wäsche, die hier die letzten Tage angefallen sind. Unsere bisherigen Maschinen müssen wir noch aus der alten Wohnung holen und dann ebenfalls aufstellen.

Nebenbei habe ich ein paar alte Schrauben aus dem Hoftor ersetzt durch längere und dickere Schrauben in der Hoffnung, dem Tor damit zu mehr Stabilität verholfen zu haben.

Morgen werden wir und beim Einwohnermeldeamt anmelden und noch was im Kindergarten klären.

Vielleicht haben wir morgen dann auch Deckenlicht in allen Räumen (Prioritäten!)

Was demnächst folgen könnte ist der Bau eines Waschmaschinenpodest, auf dem dann beide Waschmaschinen stehen können. Im Nebengebäude-EG gibt es ein uraltes Badezimmer mit Dusche (126x80cm), passen genau 2 Maschinen nebeneinander und Abwasser und Leitungswasser gibt dann auch schon: Dann können wir – vorausgesetzt die Elektrik spielt mit – mit 2 Waschmaschinen parallel waschen, loadbalanced also. Die olle Dusche braucht eh niemand mehr.

Was demnächst ebenfalls folgen wird ist der Abriss der Wände des Treppenaufgangs zum Dachboden. Stattdessen soll eine Art Bodenluke angebracht werden, die das kalte Dach besser von der warmen Wohnung trennen soll als die bisherigen Pappdeckelwände.

Es geht voran.

Raphael

Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*